Weiterbildung nach dem BKrFQG auch für Ihre Mitarbeiter/innen!!

Seminarplan 2017 ist zum Download bereit.

Als Ausbildungsbetrieb für Berufskraftfahrer dürfen wir die seit 10. September 2009 gesetzlich vorgeschriebene Weiterbildungsqualifikation für Kraftfahrer in unserem Unternehmen in Opfenbach (Lindau/B) durchführen.

Wir bieten seit September 2009 – jeweils am Samstag von 8.00 – 16.00 Uhr – die Schulungen in unserem Konferenzbereich (180 qm) mit maximal 25 Teilnehmern an.
Seit September 2009 haben wir bereits an 26 Schulungs-Samstagen 650 Mitarbeiter nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz weitergebildet.

Wir haben dazu erfahrene und sehr qualifizierte Referenten engagiert und garantieren Ihnen eine kurzweilige Schulung mit Praxis-Anteilen.

Da seit Herbst 2009 jeder LKW-Fahrer (gültig ab 3,5 tons zulässigem Gesamtgewicht) diese 35 Stunden Weiterbildungs-Qualifikation innerhalb von fünf (5) Jahren nachweisen muss, haben wir uns dazu entschlossen, diese Weiterbildung höchst professionell zu gestalten, damit alle Beteiligten auch einen Nutzen davon haben.

So legen wir einen Schwerpunkt auf die Bereiche „Wirtschaftliches Fahren“ – „Ladungssicherung“ – „Fahrsicherheit & Gesundheit“ und versprechen uns davon direkte Einsparungen im Treibstoffverbrauch und eine weitere Reduzierung von Transportschäden.

Sollten Sie Interesse daran haben, Ihre Kraftfahrer bei uns im Unternehmen schulen zu lassen, so freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Wir übersenden Ihnen dann gerne ein Angebot und unseren jeweils aktuellen Seminarplan

Modul 1 - Wirtschaftlichkeit

  • Voraussetzung für wirtschaftliches Fahren: Die technische Wartung
  • Notwendigkeit von Abgasnachbehandlungssystemen
  • Technik zur Unterstützung wirtschftlichen Fahrens
  • Analyse der Fahrwiderstände
  • Eco-Fahrphilosophie
  • Alternative Kraftstoffe
  • Fahrer-Motivation zu wirtschaftlichem Fahren
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung

Modul 2 - (Sozial)Vorschriften für den Güterverkehr

  • Allgemeine Vorschriften für den Güerverkehr
  • Die sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und deren Vorschriften zu Lenk und Ruhezeiten, zum digitalen und zum analogen Kontrollgerät sowie zu den damit verbundenen Mitführpflichen gemäß EG- und AETR-Richtlinien sowie dem Arbeitsgestetz.
  • Auffrischung von Verkehrsregelen sowie neue Vorschriften zu Handy-Benutzung, Mautausweichverkehr, Personen im Laderaum, Anschnallpflicht und Reißverschlussverfahren sowie neuer Verkehrszeichen.

Modul 3 - Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit

  • Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • Fähigkeit zu richtiger Einschätzung der Lage bei Notfällen
  • Kenntnisse der technischen Merkmale und Funktionsweisen der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs
  • Hinweise auf praktische SIcherheitsübungen
  • Kraftübertragung und Bremsmedthoden
  • Kurvenfahren (unter-bez. übersteuern

Modul 4 - Schaltstelle Fahrer: Dienstleister, Imageträger, Profi

  • Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Gütervekehrs und der Marktodrnung
  • Der Fahrer als Imageträger des Unternehmens
  • Kommunikationspartner des Fahrers
  • Die Bedeutung qualifzierter Fahrer
  • Die angemessene Arbeitsorganisation
  • Unterschiedliche Rolles des Fahrers
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung
  • Fähigkeit, Gesundheitsschäden vorzubeugen
  • Fähigkeit, der Krminalität und der Schleusund illegaler Einwanderer entgegenzuwirken.

Modul 5 - Ladungssicherung

  • Kenntnisse über die wienden Kräfte während der Fahrt
  • Einsatz der Getriebeübersetzung entsprechend der Belastung des Kraftfahrzeugs und des Fahbahnprofils
  • Berechnung der Nutzlast und des Nutzvolumens
  • Richtige Verteilung der Ladung
  • Auswirkung der Überladung auf die Achse
  • Fahrzeugstabilität und Schwerpunkt
  • Arten von Verpackungen und Lastträgern
  • Feststell- und Verzurrtechniken
  • Richtige Verwendung der Zurrgurte
Ihre Ansprechpartnerin
Julia Hartmann

Assistentin
seit 2007 bei Max Müller

VCARD DOWNLOADEN
Tel.:  +49 (0)8385 / 9210-11
Fax: +49 (0)8385 / 9210-19